Encaustic – Wie aus Wachs, Bilder werden

Aktualisiert am

von Heike Merten

Kreative Maltechnik mit altem Wissen

Encaustic ist eine Malkunst, die aus der Antike stammt und heute mit modernen Malgeräten wieder zu einer einzigartigen Gestaltungstechnik wird. Dabei wird das Wachs auf die Fläche eines bügeleisenähnlichen Gerätes, dem Mal-Eisen, aufgeschmolzen und auf die Papierfläche verstrichen. Das Wachs muss darauf zügig verarbeitet werden, denn es härtet nach dem Auftrag schnell wieder aus.

Mit dieser modernen Methode der Malerei lassen sich Wachs-Bilder von ganz berückender Schönheit kreieren. Ob man dabei gegenständlich oder abstrakt arbeitet, ist wie bei der „normalen“ Malerei, dem Schaffenden überlassen. Die Technik ist spielend einfach zu erlernen, da künstlerische Vorkenntnisse nicht erforderlich sind. Außerdem können solche Bilder jederzeit wieder verändert werden. Ein “Misslingen” gibt es also nicht und so reift ein Bild oftmals mit der künstlerischen Entwicklung seines Erschaffers. Die Bilder faszinieren durch ihren außergewöhnlich schönen Glanz und eine besondere transparente Dreidimensionalität. Sie sind erstaunlich haltbar, da sie weder vergilben, noch nachdunkeln.

Encaustic Malerei: Schritt-für-Schritt-Anleitung

In dieser Videoanleitung erfahrt ihr, wie einfach es geht:

Videotutorial Encaustic Staedte und Landschaften

Grundausstattung für Encaustic-Malerei

Um mit dieser Art der Malerei beginnen zu können, benötigen Sie einige grundsätzliche Dinge. Unentbehrlich ist das bereits beschriebene Mal-Eisen und auch ein Mal-Pen, der wie ein Lötkolben anmutet, ist für das Wachszeichnen ein entscheidendes Utensil. Mit verschiedenen Kauterias-Einsätzen, die auf den Mal-Pen aufgesetzt werden, können Formen und Figuren in das Wachs geschmolzen werden. Malkarten (verdichtetes Spezialpapier), Farben und verschiedene Schaber und Schwämme, die man zum Erzielen von besonderen Effekten einsetzen kann, runden das Wachsmal-Zubehör ab.

Passendes Material auf Amazon kaufen

Literaturempfehlung:
Encaustic – Das Grundlagenbuch von Jeannette Knake

(Bildrechte: Bild von edith lüthi auf Pixabay)

Transparenzhinweis: Wir kennzeichnen redaktionelle Artikel und Affiliatelinks mit denen wir Geld verdienen.


Weitere interessante Artikel

Das besondere Hobby_ Rokokokleidung selberschneidern macht Spass

Das besondere Hobby: Rokokokleidung selberschneidern

Vor einigen Jahren begann ich damit historische Tänze bei der Tanzgruppe „Alta Danza“ in Hamburg zu lernen. Der Schwerpunkt liegt auf Barock/Rokoko. Für die Tanzschulbälle, aber auch ggf. für eine Aufführung, ...
Mann beim schmieden von Stahl

Heißes Hobby – schmieden und schweißen

Metall übt seit jeher durch seine charakteristischen Materialeigenschaften einen besonderen Reiz auf uns aus. Gerade die Verformbarkeit bei ansonsten großer Materialhärte, die kalte, glatte Oberfläche und der Glanz machen Metall ...